SFK-Header


Herzlich willkommen bei der Aikido-Abteilung der Sportgruppe am KIT



Aikido


Die Aikido-Abteilung der Sportgruppe am Karlstruher Institut für Technologie e. V. (SG KIT) bietet für ihre Mitglieder ein ständiges Angebot aus folgenden Bereichen an:

Selbstverteidigung

Aikido ist eine aus Japan stammende moderne Kunst der aktiven Selbstverteidigung geschaffen. Die Silben Ai, Ki und Do werden mit Harmonie (Ai), Lebensenergie (Ki) und Weg (Do) übersetzt. Beim Aikido wird die Kraft des Angreifers geführt, umgelenkt und durch eigene Energie verstärkt und auf ihn zurückgeführt. Kraft und Körpergröße spielen kaum eine Rolle. Aikido ist daher für alle Altersgruppen (ab ca. 8 Jahren), Frauen und Männer gleichermaßen geeignet.

Zu Selbstschutz und Selbstverteidigung gehört, dass wir uns mithilfe von gezielten Schlägen und Tritten sowie mit Hebeln und Nervendruckpressen gegen realistische Angriffe aller Art zu wehren lernen. Das Training soll daneben zu mehr Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und zu einem gesunden Körper verhelfen. Es ist für jede(n) geeignet, aber auch & vor allem für Kinder und Jugendliche, denn nicht nur für diese bereitet es neben des Selbstbewusstseins und der Fähigkeit, sich verteidigen zu können noch Spaß, ins Training zu kommen.

Entspannung

Qigong ist eine chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform für Körper und Geist. Zur Praxis gehören Atemübungen, Körper- und Bewegungsübungen, Konzentrationsübungen und Meditationsübungen. Qigong fördert die Gesundheit, beugt Krankheiten vor, stärkt das Immunsystem, erweitert die Beweglichkeit und wirkt regulierend auf das gesamte Nervensystem.

Tai-Chi ist ein aus China stammendes System der Bewegungslehre, das früher zur Selbstverteidigung angewandt wurde. Es besteht aus weichen, fließenden und harmonischen Bewegungen und dient zur Entspannung, Ausgeglichenheit, Körperkoordination und Beweglichkeit. Dadurch wird auch der Blutkreislauf angeregt, die Atmung vertieft und Verspannungen abgebaut. Tai-Chi besteht aus einer Abfolge von "Bildern".

Im Yoga übt man das Anspannen und Loslassen. Es hat vielfältige wohltuende Wirkungen auf Körper und Geist. Auf der körperlichen Ebene führt Yoga zu Gelenkigkeit. Der Übende gelangt zu einer differenzierten Körperwahrnehmung und bewusstem Körpereinsatz. Die Übungen führen auch zu intensivem und bewusstem Atmen und erhöhtem Konzentrationsvermögen. Ziel ist eine Balance von Körper, Geist und Seele, innere Ausgeglichenheit und Gelassenheit.

Fitness

Cardio-Fit mit Kick ist ein Fitness-Programm mit Arm- und Beintechniken aus dem Kampfsport, mit dem man Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination sowie Gleichgewicht traininert und ein besseres Körperbewusstsein und Selbstvertrauen entwickelt. Durch den Einsatz rhythmischer Musik, welches zur Bewegung motiviert, wird das eigene Taktgefühl geschult.