SFK-Header


Selbstschutz und Selbstverteidigung - Übersicht



SuS


Selbstverteidigung - doch was genau machen wir eigentlich?

Wir unterrichten in erster Linie realistische Selbstverteidigung. Das bedeutet, dass wir uns mithilfe von gezielten Schlägen und Tritten sowie mit Hebeln und Nervendruckpressen gegen Angriffe aller Art wehren können. Das klingt erstmal relativ kompliziert, die angewendeten Techniken sind jedoch meist einfach und gleichzeitig extrem wirkungsvoll. Angriffe können ganz vielfältig sein. Es kann von Mobbing, aufdringlichem Näherkommen über Schubser, Massenangriffe durch Gruppen oder Faustschläge bis hin zu Angriffen mit Waffen wie Messer, Stock oder Pistole kommen, denen wir ausgesetzt sind. Wir möchten allen denjenigen, die unser Training besuchen zu mehr Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit, Selbstvertrauen und zu einem gesunden Körper verhelfen. Das ist die Grundlage um sich gegen alle Übergriffe von Dritten wirkungsvoll verteidigen zu können. Darüber hinaus schulen wir das richtige Verhalten in derlei Situationen (Deeskalation), denn unser Grundsatz lautet: Jeder Kampf, den wir nicht kämpfen, ist ein gewonnener Kampf.

Grenzen finden und Grenzen setzen gehört ebenfalls zu den wichtigen Bausteinen der effektiven Verteidigung, denn nur hierdurch kann man Grenzen auch einfordern. Doch zur Selbstverteidigung gehört noch viel mehr als die Fähigkeit, sich zur Wehr setzen zu können: Wir schulen Blick und Aufmerksamkeit, sodass wir gar nicht erst in brenzlige Situationen kommen.

Das Training ist für jede(n) geeignet, besonders aber für Kinder und Jugendliche, für die es neben des Selbstbewusstseins und der Fähigkeit, sich verteidigen zu können noch Spaß bereitet, ins Training zu kommen. Im Kinder- und Jugendtraining schulen wir behutsam und spielerisch das richtige Verhalten in Alltagssituationen auf dem Schulweg, in Bahn und Bus oder auf dem Schulhof.

Das Schöne an unserem Training ist die Vielfältigkeit des Unterrichts. Jede(r) kann seinen / ihren individuellen Stil entwickeln, niemand wird gezwungen, bestimmte Techniken unbedingt auszuführen. Wichtig ist, dass wir uns wirksam verteidigen können - und das ist neben dem Spaß am Sport auch das Ziel des Trainings.